Im Münsterland nannte man die studierten Landwirte "Latinske Buren", also die lateinische Bauern. Lateinkenntnisse stehen allgemein für humanistische Bildung und Geschichtskenntnis. Latinke Buren ist eine schöne Bezeichnung, die eher postitiv als abwertend gesetzt ist.

Soweit mir bekannt ist gibt es einen Kreis ehemaliger Münsterländer Kammerbediensteter (Bedienstete der Landwirtschaftkammer Münster), die sich so nennen.