Das Brakel-Huhn kommt aus Niederbrakel in Flandern

Die Hühnerrasse wurde in Belgien gezüchtet, wo es ja die ostflämische Stadt mit gleichen Namen gibt und mit 14.800 Einwohner (2019) ähnlich groß wie Brakel Westfalen. Die Hühnerrasse ist auch in Deutschland sehr verbreitet. Das Brakel Huhn ist eine Landrasse und sie hatte Bedeutung als Legehuhn. Heute ist sie eher eine Hobby-Rasse.

Beschreibung

Es hat ein Sprenkelgefieder und es gibt die Farbschläge gold- und silberfarbig (und weitere Farbvarianten),

Rassetypisch ist eine dunkle Pigmentierung im Kopfbereich. Dadurch kommen Augen und Kamm besonders zum Vorschein. Läufe und Ohrlappen sind einheitlich schiefergrau bzw. weiß.

Verwendung

Das Huhn zeigt Merkmale des Legehuhns: stark gewölbte Brust, ausladendes Hinterteil mit vollem, gut ausgebildeteten Legebauch.

Der Hahn ist etwas größer und verfügt über einen langen, üppigen Schwanz

Leistungsdaten (Auswahl)

Gewicht Hahn 2,75 kg, Henne 2,25 kg / anfängerfreundlich nein / Legeleistung 1.+2. Jahr 180 Stück / Schalenfarbe weiß / Bruttrieb kaum

Vgl. www.huehner-haltung.de (Züchter Heiko Fröhlich, 72525 Münsingen u. a. ) oder Wikipedia

 

brakel-huhn 20180202231419!Braekel
downloads fotos