Die Seite Brakel-agrar entwickelt sich weiter. So ist es gedacht. Bei manchen Themen ist noch nicht alles vollständig. Und natürlich kommen immer wieder neue Beiträge dazu (oder werden neu verfasst). Weil sie zum Themenkreis passen, aber erste gelesen, ausgewertet und zusammengestellt werden müssen. Fotos kommen nach und nach. - Zum Lesen einfach auf den Namen klicken.

Hier beginnt die Dokumentation:

 05.03.2017  Mehrere Grafiken ergänzt Zum Beispiel ein Phänologischer Kalender bei "Klima" und zwei Folien Flächennutzung bei "Agrarstruktur".
 25.02.2017 Zwei Gedichte von Gerta Thier Sie hat die Landwirtschaft in Frohnhausen hautnah erlebt und schreibt über Stalltiere und das Leben der Sau Rosa. Mein Kommentar dazu erklärt etwas, wie es heute ist.
20.02.2017 Historische Fotos Willebadessen Der Heimatfreund und verdiente Kommunalpolitiker Heinrich Müller aus Willebadesssen hat 2016 seine Lebenserinnerungen anhand von Fotos zusammengetragen. Da finden sich Straßenszenen, Pferde und eine Schleppervorführung im Feld mit noch kritischem Zuschauerblick. 
15.02.2017 Luftbild 1957 Sperrholzfabrik Becker und Driburger Straße Ein schöner Fund, das Luftbild von 1957. Die Volkschule Klöckerstraße ist gerade im Rohbau und es gibt noch keine Ostwestfalenstraße und viel freies Land. 
 23.01.2017 Luftbild 1957 Sperrholzfabrik Becker und Märsch Das Lufbild von 1957 zeigt den Bereich Am Königsfeld und Märsch mit der Nethe. Mehrere Dinge können jetzt verortet werden. Auch eine Ziegelei ist dabei. Die heutige Firma Becker KG - Formteile aus Holz und Vlies, hat kein Archiv aus der Zeit. Vielleicht gab es noch weitere Aufnahmen.
30.01.2017 Panoramafoto Zuckerfabrik und Brakel 1926 Ein aufschlussreiches Foto aus dem Atelier Hoopmann zeigt die alte Zuckerfabrik, den Bahnhof, die Stadtsilhouette und  den Blick zur Hinnenburg.
17.01.2017 Landwirtschaftskammer Brakel Eckdaten zur Landwirtschaftskammer (seit 1899) und Schule (1908-1996). Die markanten Bauten stammen von 1937 und 1958. Heute werden hier die drei Kreise HX, LIP und PB beraten und verwaltet.
16.01.2017 Kapitel Klima und Wetter Extreme Wetterjahre seit 1900. Kyrill hatte gerade Jubiläum (10 Jahre). So lange liegt die große Auswinterung von 2012 noch nicht zurück. Solche Ereignisse sind hier dokumentiert. Klimawandel taucht als Stichwort jetzt auf.
07.01.2017 Jüngere Geschichte Hier ist etwas dazu gekommen, z. B. Landwirtschaft in Kriegszeiten. Auch im Kapitel Kirche: Tischgebete und andere.
29.12.2016 Gut Rheder Beitrag ergänzt um den Barockgarten von Pastor Schink. Artikel der NW "Ein Garten als religiöse Ausdrucksform"
24.12.2016 Nachkriegszeit Ernährungskrise, Schwarzmarkt: Mit Artikel der NW "Erinnerungen an den Hungerwinter 1946/47" am Beispiel Vörden
23.12.2016 Güterverzeichnis Tabelle ergänzt um die Güter Hembsen und Thienhausen, beide 2016 verkauft
23.12.2016 Gut Hembsen (von Kempski) Beitrag ergänzt mit Verweis auf Internetseite.  
15.12.2016 August von Haxthausen Der Agrarfachmann der ersten Hälte des 19. Jahrhunderts ist ein Bökendorfer. Jetzt erst bekam ich seine Monografie über Bökendorf und Gut Bökerhof in die Hände und habe zwei Passagen aus seiner Schrift seinem Porträt beigefügt.
14.12.2016 Flurnamen Brakel

Ein ergiebiges Feld wegen der großen Gemarkung (2.000 ha LF) und wegen der Vielfalt der Quellen: Flurnamenkarte von Rektor Mönnikes, ein Beitrag im Ewald-Stadtgeschichtsbuch (beide von 1925) und  ein Manuskript einem unbekannten Verfasser von ca. 1970 sowie den Aufzeichnungen eines Johannes Junker. Heute sind die Namen in den Katasterkarten enthalten. Sie gehen alle auf das Urkataster der Preußen zurück. - Das Kapitel Erläuterung, Erklärung der Flurnamen bietet schon einige interessante Dinge, z. B. für Heilige Seele, für Weitland und Schwarze Brücke. 

 07.12.2016 Flachsanbau und Verarbeitung

Alte Kulturpflanze für Faser und Öl. Hat auch in Brakel Spuren hinterlassen. 1m 19. Jh. gab es sogar eine Spinnschule und länger die Röthewiesen, wo der Flachs mit Wasser mürbe gemacht wurde. Um an die Faser zu kommen ist noch mehr Aufwand notwendig (vgl. Beitrag aus Welda).  

 05.12.2016 Molkerei Brakel

 Erst ein Anfang ist das hier, aber das muss ja auch mal begonnen werden. Von 1903 bis 2006. Die Privatmolkerei Schmid mit der DLG-prämierten Sahne. 

 05.12.2016 Zuckerfabrik Brakel

Ein schwergewichtiges Thema: Eine Riesenfabrik von 1881 (die erste in ganze Westfalen) direkt an der Bahn und 1928 das Ende nach 45 Kampagnen. Sie war ein Stolz der kaiserlichen Industriealisierung und lag im oberen Drittel aller Fabriken im Deutschen Reich. Dann wurde ziemlich schnell aufgeräumt, alles verkauft und seit 1936 steht dort Firma Becker, erst Sperrholz, heute Formteile aus Holz. Die Aktien der alten Fabrik gibt es noch im Internet - soweit sie nicht verbrannt (!) worden sind.

 21.11.2016 Kirche und Religion

 Kirche, Religion und Landwirtschaft gehörten früher noch enger zusammen. Davon zeugen die vielen Feldkreuze, Bildstöcke und die vier Bittprozessionen in Brakel. Todesanzeigen von Landwirten enthalten Kreuz und Ähren. Dazu manchmal auch eine schöner Spruch mit Bezug zum Beruf.   

20.11.2016 Offensive Nachhaltigkeit (WLV Münster)

Quasi im Alleingang will der starke Verband in Münster das Vertrauen der Verbraucher wieder zurückgewinnen. Nicht als Agrarlobby, sondern als Organisation, die konkrete Verbesserungen beim Tier- und Umweltschutz in den Jahren bis 2030 verspricht. Das ist ein epochales Versprechen!   

 02.11.2016 Kreis-Landfrauenverband Das ist bekanntlich eine sehr aktive und wichtige Gruppe. Sie haben ihr neues Programm 2016/17 vorgestellt und weitere Aktivitäten der letzten Zeit sind in der Linksammlung zu finden.