Anschrift, Internet

Am Dorn, 48308 Senden

www.erzeugerring.com

Der Erzeugerring ist eine unabhängige Beratungsorganisation für Landwirte mit Schweinehaltung. 1962 als Selbsthilfeorganisation von 29 Betrieben gegründet, berät die Einrichtung heute (2016) über 1.000 Betriebe mit ca. 30 Mitarbeitern im Innen- und Außendienst.

Diese Themen stehen ganz oben auf der Beratungsliste:

  • Stallcheck
  • Futteroptimierung
  • Hygienemanagement
  • Schlachtdatenauswertung

Derzeit besonders nachgefragt wird Unterstützung für die halbjährlich notwendige Aktualisierung der Antibiotika-Datenbank.

Vorsitzender des Erzeugerrings ist Gisbert Welling aus Brakel-Hampenhausen.

In unserer Region sind als Berater tätig: Sebastian Husemann (Brakel-Hembsen) und Sabrina Münstermann (Bad Wünnenberg).

2016 Vortrag Dr. Albert Hortmann-Scholten

Das Freihandelsakommen TTIP hätte katastrophale Folgen für die deutschen Schweinhaltung. Für 10-12 Cent je Kilogramm Fleisch Transportkosten könnte Fleisch importiert werden. Hier einige Stichworte daraus (vgl. Kurzbeitrag im Wochenblatt 27/2016, S. 31):

  • Baukosten Stallplatz in USA 150 EUR, in Deutschland 400 EUR wg. Genehmigungsverfahren und Umweltauflagen
  • Spaltenboden-Schlitzweite 25 mm einheitlich, in Deutschland geringer und gestaffelt nach Tieralter
  • Antibiotische Leistungsförderer sind in den USA legal und der Erwerb dort erfolgt nicht über Tierärzte. In Deutschland sind Leistungsförderer verboten und die Behandlung erfolgt nur in Zusammenarbeit mit einen Tierarzt.