Die Chronik von Frohnhausen beschreibt das unbeschreibliche Erlebnis des Bischofsbesuches so (Eintrag von 1892).
Die St. Bartholomäus-Kirche konnte erst nach langen Planungen und Finanzierungsbemühungen realisiert werden. Sie umfasst die Gemeinden Frohnhausen, Auenhausen und Hampenhausen. 

Am 15. Mai feierte unsere Gemeinde ein Fest, wie solche vielleicht seit Hunderten von Jahren nicht gesehen war. Der Bischof wollte kommen, unsere neue Kirche zu consecrieren (weihen) und die Firmung zu spenden.

Da galt es, unserem Dorf ein möglichst freundliches Aussehen zu geben. Wochenland waren fleißige Helfer mit den Vorbereitungen beschäftigt. (…)

Über 600 junge Tannen waren an den Straßenseiten aufgepflanzt mit Ehrenpforten und passenden Inschriften an einigen Stellen. Jedes Haus war mit Kränzen und Girlanden geschmückt. Überall bunte Flaggen und Fähnchen.

Unter Gesang und Glockengeläut wurde dann der Hochwürdige Herr Weihbischof Dr. Augustin Gockel, von Borgholz über Auenhausen kommend, in einem Prozessionszug zur Kirche geleitet. Dort erfolgte die Konsegration der Kirche in einer ergreifenden Zeremonie. Ein feierliches Pontifakalamt folgte (…)

Sein Absteigequartier nahm der Hochwürdige Herr mit elf anwesenden Geistlichen im Haus des Ortsvorstehers Kröger, weil das Pastorat wegen Instandsetzung noch unbewohnbar war (…). Am Abend wurde der Hochwürdige Bischof durch das Gefährt des Vorstehers wieder nach Borgholz zurückgefahren. Alle, die das herrliche Fest mitgefeiert haben, werden es niemals vergessen.


Ergänzung 1: Aus anderen Orten und späterer Zeit ist bekannt, dass der Bischof mit dem Wagen bis nahe an den Ort heranfuhr und von dort im feierlichen Prozessionszuge zur Kirche geleitet wurde.


Ergänzung 2: Über Weihbischof Dr. Augaustinus Gockel, geb. 1830 in Büren, gest. 1912 in Paderborn, gibt es mehrere Fundstellen im Internet.
Hier die von Wikipedia. Er bekam 1903 die Auszeichnung Ehrenbürger der Stadt Paderborn.


Ergänzung 3,Literaturhinweis:
Josef Hagemann, Die Kirche in Frohnhausen. In Die Warte, Heft 55/1987, s. 14-15.