Die Einträge der Betriebe folgen diesem Schema. Für die hier veröffentlichten Angaben ist das Einverständis der Personen eingeholt.

 

Name

Es wird i. d. R. der Name des Landwirtes um 2000 verwendet, weil mit Hofnachfolgern teilweise neue, noch nicht so bekannte Namen auftreten.

 

Adresse

Hier ist die postalische Adresse des Betriebssitzes genannt.

 

Status

Ist ein Betrieb landwirtschaftlich tätig, so ist der Status klar: „Haupterwerb“ oder „Nebenerwerb“. Wenn nicht mehr bewirtschaftet (oder nur im Restumfang), dann steht „Verpachtet“.

 

Schwerpunkt

Betrieblichen Schwerpunkte sind Ackerbau, Grünland(wirtschaft). Beim Vieh gibt es Halter von Milchvieh, Rindern, Mutterkühen, von Zuchtsauen, von Mastschweinen, dazu Ferkelaufzucht und schließlich Pferde, Hühner.

 

Person/Familie

Hier stehen Name des Vaters oder weiterer Personen in Verbindung mit dem Hof.

 

Betriebsgeschichte

Fakten zur Hofgeschichte wie Enstehung, Einheirat sind interessant ebenso wie Betriebsentwicklung soweit von allgemeinem Interesse.

 

Niekammer 1931

Im landwirtschaftlichen Adressbuch für die Provinz Westfalen sind über 20 ha erfasst. Die anmgaben erfolgten freiwillig und ungeprüft, sind aber doch zienmlich voillständig. Dabei steht der damalige Name des Besitzer, die Betriebsgröße in ha LF, die Anzahl Kühe, Schweine, Schafe sowie teilweise die Ausstattung mit besonderen Maschinen.

 

Es sind Bilder beigefügt, soweit vorhanden.